18 March 2015

IT-Systeme systematisch verbessern...

Software neu erstellen - das lernen wir alle in Ausbildung und Studium.

Die Evolution, Weiterentwicklung oder Verbesserung von Softwaresystemen systematisch zu betreiben, müssen wir uns mühevoll in "Training on the Job" selbst beibringen - bisher zumindest...

Neuer Lehrplan zum Thema


Seit kurzem hat der iSAQB e.V. einen entsprechenden Lehrplan namens IMPRVOVE aufgenommen (Disclaimer: Ich habe den entworfen und eingereicht).

Dessen Name ist Programm: Sie können ab sofort lernen, wie Verbesserung, Evolution oder Weiterentwicklung systematisch funktioniert, mit balancierten betriebswirtschaftlichen, fachlichen und technischen Zielen.

IMPROVE hilft Ihnen, kurzfristige Budgetvorgaben und langfristige Architektur- und Produktqualität in Einklang zu bringen. Sie vermeiden Verletzungen der konzeptionellen Integrität und kurzfristige Behelfslösungen. Es zeigt systematische Auswege aus inkonsistenter Implementierung und riskanter Technologiediversifizierung.


Was Sie zum systematischen Verbessern brauchen

aim42 verrät Ihnen schon ziemlich viel, aber ganz praktisch sollten Sie folgende Fähigkeiten mitbringen, wenn Sie Systeme verbessern möchten:

  • Systematische Problemanalyse betreiben, sowohl auf Makro- (z.B. bei Querschnittsthemen, externen Schnittstellen, Entwicklungsprozessen) wie auch auf Mikroebene (z.B. im Code)
  • systematisch Verbesserungsvorschläge für die gefundenen Probleme entwerfen.
  • sowohl Probleme wie auch Lösungsoptionen aus betriebswirtschaftlicher Sicht bewerten (d.h. in Geldeinheiten!). Dieser Punkt fällt Softwareentwicklern erfahrungsgemäß besonders schwer.
  • Langfristiges Vorgehen bei Verbesserung planen, ihre "Evolutionsstrategie" festlegen.
  • Kurzfristige Verbesserungen planen und durchführen, beispielsweise Refactorings, Einführung interner Schnittstellen, Verbesserung von Modularisierung, Kohäsion und/oder Kopplung.
  • Sich durch betriebswirtschaftlich fundierte Argumentation gegen kurzfristige Widerstände durchsetzen.


In diesem Sinne - viel Spaß beim Verbessern Ihrer Systeme.

No comments: